Effizienzmessung

You can‘t manage what you don’t measure.

Die meisten Entwicklungsprojekte werden heute noch immer anhand dreier Schlüsselindikatoren geleitet: Zeitrahmen, Budget und die Anzahl kritischer Defekte vor der Auslieferung der Software. Diese sehr eingeschränkte Perspektive auf eine oft sehr komplexe Problemstellung führt immer wieder dazu, daß die versprochene Produktqualität und Lieferfristen nicht eingehalten werden können. Der Gewinn wird dadurch direkt geschmälert oder es machen sich sogar schmerzhafte Verluste bemerkbar.

Best-Practice nach Maß.

SynSpace hat ein Programm entwickelt, welches dem Management erlaubt, die Produktentwicklung anhand von harten Fakten zu kontrollieren und zu steuern: Das "Performance Improvement" Programm π. Der integrale Ansatz ist in drei Phasen aufgeteilt, welche es erlauben, Stärken zu identifizieren und dabei Schwächen schrittweise zu eliminieren.

  1. Phase: Design. "Key Performance" Indikatoren (KPIs) werden auf die spezifischen Herausforderungen und Ziele der Organisation maßgeschneidert.
  2. Phase: Benchmarking. Die Leistungsfähigkeit der Organisation wird gemessen. Die gemessenen Werte werden mit Referenzwerten von Konkurrenten oder früher aufgenommenen Messwerten verglichen.
  3. Phase: Optimierung. Die gemessenen Werte der Indikatoren werden interpretiert und Optimierungsmaßnahmen gemeinsam umgesetzt.


Nachhaltige Verbesserung.

Transparenz wird durch nachhaltige Verbesserung geschaffen und liefert dem Management die notwendigen Werkzeuge, Softwareentwicklung und R&D zu kontrollieren und zu steuern. Die Qualität der Produkte wird nachhaltig gesteigert, Lieferfristen können eingehalten werden - der Gewinn ist gesichert.

Effizienmessung